*Die kümmerei in einem Satz*


Die kümmerei ist ein künstlerisches Projekt zur Stärkung der lokalen Kulturwirtschaft mit den Schwerpunkten Vernetzung, Beratung und Leerstandsmanagement - offen für alle Belange der Kulturwirtschaft.

Die kümmerei hatte ihr Hauptquartier im Produktionshaus neun10räume in der Moltkestraße 11, 35390 Gießen.





Die Kümmerei …


  • ist offen für Belange aller Art von Kulturschaffenden
  • ist ein künstlerisches Projekt
  • ist kostenlos
  • ist Agentur, Immobilienbüro, Informationszentrale, Anlaufstelle, Weitervermittler, Gastgeber
  • ist Wohnzimmer, Büro, Laden, Café, Bühne
  • kümmert sich um die Vernetzung von Kulturschaffenden aus allen Sparten
  • ist kreative Schnittstelle zwischen Verwaltung und Kultur und leitet Anfragen an die passenden Stellen, Institutionen und Orte weiter
  • ist mobil
  • bietet ein offenes, kommunikatives Ambiente zum Kulturaustausch
  • macht Veranstaltungen zu alltäglichen Themen
  • ist eine aktivierende Machbarkeitsstudie für einen Kulturgewerbehof
  • erfüllt die Aufgaben eines Leerstandsmanagements sowie einer Zwischennutzungsagentur, indem sie die Angebote des Immobilienmarktes mit der Nachfrage der Kulturwirtschaft vernetzt und Kontakte herstellt
  • ist ein Impulsprojekt für die lokale Ökonomie und Kulturwirtschaft in der Region
  • begreift sich in ihrer Struktur als offen und dynamisch
  • ist Kontakt- und Anlaufstelle für die Kulturwirtschaft: im Internet, vor Ort und im Außendienst – Kernpunkt hierfür ist die Erstellung einer umfassenden Datenbank der Kulturwirtschaft im Raum Gießen
  • eröffnet Möglichkeiten temporärer Raumnutzung und passt sich den jeweiligen Raummöglichkeiten an, indem durch Eigennutzung oder Nutzungsvermittlung neue kulturelle Orte in Gießen entstehen
  • entwickelt temporäre kulturelle Belebungen einzelner Orte und fördert Eigendynamik vor Ort
  • bietet durch die Erweiterung der bestehenden Adresse www.kuemmerei.org eine Internetplattform zum Informationsaustausch über Kultur und Kulturwirtschaft in Gießen



kuemmerei

Zwischennutzung, Leerstände - wir beraten sie gerne zu verfügbaren Räumen in Giessen.



leerstand

Projektidee


Die Idee einer „Kümmerei“ für Gießen entstand 2007 im Laufe der Workshopreihe zur Kulturwirtschaft des hessischen Wirtschaftsministeriums und des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Bestärkt durch die 2007 in Gießen erstellten Kulturwirtschaftsstudie, aus der hervorging, dass eine „Kümmerei“ eine sinnvolle Einrichtung sowohl für Kulturschaffende als auch für die Stadtentwicklung sei, wurde die Idee weiterentwickelt und konkretisiert.
Die mobile Kümmerei greift temporär auf innerstädtische Leerstände zurück und nutzt diese als Orte zur Vernetzung der Kulturwirtschaft, für Leerstandsmanagement und Zwischennutzung sowie als kulturelle Veranstaltungsorte mit eigenständigem künstlerischen Profil. Situiert mitten im Stadtraum macht sie Kultur und Kulturwirtschaft sichtbar.

mehr über uns:
jörg wagner/manuela weichenrieder

_LATESTUPDATEJörg Wagner, 08. Feb 2017 07:54